The “Hands-on Method” or the “Hybrid Waterfall” – a real-life report

18 May 2018
11:15 - 12:00

The “Hands-on Method” or the “Hybrid Waterfall” – a real-life report

Wer sich im Bereich Projektmanagement (weiter)entwicklen möchte ist mit einem vielfältigen Angebot konfrontiert. Lehrgänge, Schulungen, Zertifizierungen und gezielte Studiengänge bestimmen das Bild. Man nimmt diese Angebote wahr, um sich für die Arbeit mit Projekten zu rüsten und fühlt sich u.a. durch die intensive Auseinandersetzung mit Theorie und Medthodik gut vorbereitet. Das mag für viele Branchen und Unternehmen zutreffen. Doch allzu oft ist leider das Gegenteil der Fall. Mangelnde oder gar fehlende Projektmanagement Strukturen & Prozesse, wenig Methodendenken, kein Bezug zu gekonnter Business Analyse und keine Vorgehensweisen aus Handbüchern. Erschwerend hinzu kommt häufig eine agile Produktentwicklung und trotzdem das Management-Verlangen nach klassischen Reportings.

Dieser Vortrag ist ein Erfahrungsbericht aus der Medienbranche vor genau diesem Hintergrund. Wie kann ein Projektmanagement ohne Handbuch und Einsatz “reiner” Methoden in digitalen, schnell wandelnden Zeiten und Branchen gelingen? Wie kann die Verbindung von klassischen und agilen Strukturen funktionieren (hybrid / tailored Projektmanagement)? Wo sind Prozesse, Methoden-Baukästen und wo Intuition gefragt? Wie gelingt eine Requirements Analyse und wie schlägt ein Projektmanager zusätzlich zu diesen Schwierigkeiten die Brücke zu sicherem, gekonntem Berichtswesen und BI /BA? Diesen Fragen versucht der Vortrag mit Hilfe von Praxisbeispielen aus mittleren und großen Projekten auf den Grund zu gehen.