RE goes Digital Design

18 Mai 2018
16:20 - 17:05
Room 1

RE goes Digital Design

Ein neues Selbstverständnis von Requirements Engineering (RE) und agiler Entwicklung im Kontext der Digitalen Transformation

Projekte im Kontext der Digitalen Transformation sind von Natur aus innovativ und arbeiten an neuen Geschäftsmodellen (bspw. Airbnb), neuen sozioökonomischen Strukturen (bspw. soziale Netzwerke) und haben oft das Potenzial, Gesellschaft und Industrie zu verändern. Stakeholder können daher bestenfalls vage Anforderungen formulieren. Für solche Projektsituationen wird demnach ein anderes Vorgehen benötigt: Software im Kontext der Digitalen Transformation kann nicht aus Anforderungen „abgeleitet“ werden, sie muss stattdessen proaktiv gestaltet werden. Hierfür muss sich die Softwareentwicklung in Richtung des Designs weiterentwickeln.

Digital Design ist der nächste Schritt in der Entwicklung des Requirements Engineering, um die notwendigen Gestaltungskompetenzen in Softwareprojekten zu etablieren. Digital Design kombiniert erprobte Methoden und Techniken des RE und der agilen Entwicklung mit Methoden und Techniken des Industriedesigns.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über Digital Design und zeigt anhand verschiedener Fallbeispiele, wie die Idee des Digital Design erfolgreich umgesetzt wird.